Blog

Das Mikrobiom in der Osteopathie

Es ist kein Geheimnis mehr, dass die allgemeine Gesundheit des Menschen abhängig ist von der Gesundheit des Mikrobioms. Deshalb spielt es auch für mich in der Osteopathie eine große Rolle. Aus diesem Grund sind meine Behandlungen fast immer kombiniert mit der Optimierung Ihrer Ernährungsgewohnheiten.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass eine Ballaststoffreiche Ernährung das Mikrobiom innerhalb weniger Wochen positiv verändern kann. Mit einem gesunden Mikrobiom, einer intakten Darmschleimhaut und einer dadurch optimalen Resorption von Nährstoffen haben zivilisations Erkrankungen wie Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes, Arthrose, Morbus chron, Colitis ulcerosa und viele andere Autoimmunerkrankungen keine Entstehungsgrundlage.

Integrative Osteopathie vereint nicht nur die klassische Osteopathie mit Diagnoseverfahren der Alternativ und Komplementärmedizin, sondern auch die Behandlung sämtlicher Körpersysteme.

Ohne ein intaktes Mikrobiom ist die Aufnahme von Nährstoffen nicht gewährleistet. Was Auswirkungen haben kann auf das Hormonsystem körperlich wie auch psychisch, das Skelettsystem und auch auf alle anderen Organe.

Die Ursachen erkennen, anstatt die Symptome zu lindern

Unsrere gängige Medizin ist darauf ausgerichtet Symptome zu lindern, bzw. besser gesagt zu unterdrücken. Leiden Sie an Schmerzen so nehmen sie Schmerzmittel ein. Macht Ihnen ein zu viel an Magensäure zu schaffen so werden Ihnen Protonenpumpenhemmer, oder wie sie so positiv genannt werden „Magenschutz“ , verschrieben um die Produktion der Magensäure zu hemmen. Ist Ihr Herz durch einen zu hochen Blutdruck belastet werden Blutdrucksenker verordnet.

Dies ist eine über Jahrzente andauernde Entwicklung in der Medizin. Nun ist es wirklich an der Zeit die Perspektive zu verändern. Zum einen hat jedes eingenommene Medikament Auswirkungen auf das gesamte System und zum anderen, sind Sie mit dieser Vorgehensweise nicht in der Lage wirkliche Gesundheit zu erlangen.

Brequemlichkeit und Abhängigkeit oder Gesundheit und Unabhängigkeit

Es ist Ihre Wahl, wie wollen Sie es haben? Möchten Sie eine Medizin, die bequem ist, gleichzeitig aber abhängig und langfristig noch kränker macht?

Oder wollen Sie endlich beginnen sich um Ihren Körper zu kümmern? Angefangen mit dem Mikrobiom in Ihrem Darm? Und werden so gesund und unabhängig, von der Politik und der Pharmaindustrie.

Sehen Sie die kleinen Bakterien Ihres Darms als geliebte „Haustiere“ die jeden Tag gefüttert werden wollen mit für sie zuträglicher Nahrung. Die kleinen „Tierchen“ werden es Ihnen sehr danken, mit der Produktion von z.B. kurzkettigen Fettsäuren die entzündungshemmend wirken und auch einer intakten Immunabwehr.

Füttern Sie Ihr Mikrobiom täglich mit Ballaststoffen

Ich kann wirklich gut verstehen, dass man lieber den bequemen Weg wählt. Allerdings ist es in Anbetracht der äusseren Umstände, der zunehmenden Infektionsgefahr durch immer vollere Städte, immer schlechter werdende Essgewohnheiten, zunehmende degenerative Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen etc. an der Zeit die Wahrheit auszusprechen.

Keiner wird sie gesund machen

Keine der großen Industrien ist daran interessiert, dass Sie gesund sind. Weder die Pharma noch die Nahrungsmittelindustrie wird sie gesund machen. Das müssen Sie schon selber tun mit den Entscheidungen die sie täglich treffen.

Ich unterstütze sie gerne auf Ihrem persönlichen Weg des Wandels, hin zu einer eingenverantwortlichen Gesundheit! Vereinbarens Sie hier einen Termin. Ich freue mich auf Sie 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.