Blog

Gesundheit 2021 eine Herausforderung

Täglich erlebe ich die Auswirkungen der aktuellen Situation auf die körperliche und mentale Gesundheit der Menschen. Schlafstörungen, Depressionen, Bruxismus, Essstörungen, Verdauungsstörungen, Ängste, Panikattacken. All das sind Themen, die ich primär oder sekundär in zunehmender Häufigkeit behandeln darf. Es sieht ganz danach aus, als würde das Jahr 2021 eine gesundheitliche Herausforderung für viele Menschen werden.

Und das ist mehr als verständlich. Immerhin liegt seit fast einem Jahr eine Art Schatten über unser aller Leben. Viele Menschen haben Angst um ihre Gesundheit, Angst vor dem Tod, Angst den Arbeitsplatz zu verlieren, Angst vor anderen Menschen, Angst vor morgen.

Diese Angst hinterlässt Spuren, seelische und körperliche. Beobachte einmal deine Körperhaltung, wenn du dich sorgenvollen Gedanken hingibst. Der Kopf hängt, die Schultern fallen nach vorne, die Wirbelsäule sinkt in sich zusammen. Und das sind „nur“ die sichtbaren Auswirkungen von Angst und/ oder Sorgen.

Durch die veränderte Körperhaltung werden auch alle inneren Organe beeinflusst und zum Teil in ihrer Funktion gehemmt. Die Atmung leidet, da die Lunge sich nicht gänzlich entfalten kann, dadurch muss das Herz, das sich ebenfalls in einer anatomisch schlechteren Lage befindet mehr arbeiten um den Körper mit Sauerstoff zu versorgen, die Verdauungsorgane leiden, da die „Massagefunktion“ der Atmung fehlt und sie unter „Unterdrückung“ leiden. Kurz um der gesamte Stoffwechel verändert sich, inkulsive des Hirnstoffwechsels. Deshalb ist es auch so schwer aus solch einem angstvollen Teufelskreis alleine heraus zu kommen.

Wenn Du aktuell unter Ängsten, Panikattacken, Bruxismus, Verdauungsstörungen, Essstörungen (zu viel/ unkontrolliert), chronischen Schmerzen und Aussichtslosigkeit leidest, erlaube dir, dir Hilfe zu suchen.

Da diese Themen nur selten in zwei bis drei Behandlungen zu lösen sind, biete ich ja schon seit einiger Zeit intensivere Begleitung über 6 oder 12 Wochen an. Mehr Infos zu meinem Intensivprogramm findest du auch hier.

Lass uns gemeinsam langsam und kostant arbeiten um nachhaltige Erfolge für dein gesundheitliches und persönliches Wohlbefiden zu kreiieren.

Alltagstip

Wann immer dir auffällt, das Du sorgenvollen Gedanken nach hängst, bring dich durch deinen Körper da raus 😀 Nimm eine aufrechte Kopf und Körperposition ein, Atme 5x in den Bauch, ganz wichtig lass ihn locker! Und lächle, zieh die Munwinkel hoch, auch wenn dir gerade nicht zum lachen zu mute ist. Du wirst erleben, dieser motorische Reiz macht etwas mit deiner Stimmung. Halte das „Lächeln“ für 20 Sekunden. Spüre nach, wie fühlst Du dich jetzt?

Eine herzliche, liebevolle Umarmung von mir zu Dir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.