Über mich

integrative osteopathische Medizin München

Mein Weg zur integrativen Osteopathie

Während eines freiwilligen sozialen Jahres, für mich ein absolutes Findungsjahr, dass ich damals in Hessen einer Einrichtung für schwerst mehrfach Behinderte Erwachsene erleben durfte, habe ich erfahren, wie es für Menschen ist, krank und eingeschränkt zu sein.
Zu diesem Zeitpunkt ist der Wunsch in mir erwacht diesen Menschen zu mehr Lebensqualität zu verhelfen. Deshalb bin ich Physiotherapeutin geworden.

Physiotherapie – eine nicht selbstverständliche Ausbildung

Die Entscheidung Physiotherapeutin zu werden, war der erste Schritt auf dem Weg, den ich heute gehen darf. Diese Ausbildung machen zu können, war allerdings nicht selbstverständlich. Es gibt nur wenige staatliche Schulen. So war auch meine Schule eine private. Bis heute bin ich meinen Eltern sehr dankbar, dass Sie mich nach all Ihren Kräften unterstützt haben. Durch Nebenjobs habe ich meine Ausbildung von Anfang an mitfinanziert. Wo ein Wille, da auch immer ein Weg. Das Examen habe ich dann 2006 bestanden und begab mich in die Arbeitswelt, es folgten viele Physiotherapeutische Fortbildungen.

Grenzenloser Wissensdurst – Die Osteopathie Ausbildung

Lange habe ich mich innerlich gegen diese Ausbildung gewährt, denn in meiner damaligen Anstellung als leitende Physiotherapeutin in einem Personal Training Club, hatte ich immer wieder Patienten, die parallel bei Osteopathen in Behandlung waren, ich fragte mich immer, wenn die Osteopathie so gut ist wofür brauchen die dann mich noch 🙂 Im Jahr 2012 hat mein grenzenloser Wissensdurst gewonnen und ich habe mich auf die Suche nach der richtigen Schule begeben. Meine Wahl viel letztendlich auf die Medizin und Lebenskunst Akademie München, da diese ein flexibles Ausbildungskonzept angeboten hat. Diese Schule mit Ihren Dozenten hat nicht nur mein medizinisches Wissen geprägt, sondern meine gesamte Sicht auf das Leben. Dafür bin ich bis heute sehr dankbar.

Physiotherapeutin, Osteopathin und Heilpraktikerin – der Weg einer fundierten Ausbildung

Heute, viele Jahre später, 18 an der Zahl , habe ich die Vision als Heilpraktikerin, Osteopathin & Physiotherapeutin mit meiner Arbeit den Menschen wieder Vertrauen in Ihren Körper und in die Medizin zu geben.

Ich darf jeden Tag mit jedem Klienten wachsen und lernen, fachlich wie auch menschlich.
Ich nähre das Vertrauen der Menschen in Ihre Heilung und selbst werde ich genährt, durch die Erfüllung die ich in meiner Tätigkeit verspüre.

Dies ist die Geschichte meiner Leidenschaft und meiner Vision!

Ich freue mich auf das was mir die nächsten Jahre bringen werden. Natürlich habe ich noch so einiges vor. 🙂