ATLAS UND AXIS

Mach das bitte nicht!

Ich habe heute morgen ein Video von Liebscher und Bracht zum Thema Atlas und Axis in meinem Posteingang gehabt. Und da es mir extrem wichtig ist zu diesem Video aufzuklären, nehme ich mir die Zeit noch bevor ich in die Praxis gehe. Die in diesem Video gezeigten Übungen sind weder dafür geeignet

  • den Atlas zu korrigieren
  • noch handelt es sich hierbei um empfehlenswerte Übungen für die Halswirbelsäule generell

Warum nicht? Das versuche ich dir hier, in einfachen Worten zu erläutern.

Es ist an sich nicht meine Art

Ich halte an sich nichts davon Inhalte von anderen Therapeuten auseinander zu nehmen. In diesem Fall ist es mir jedoch sogar ein großes Anliegen. Denn die gezeigten Übungen richten bei einer vorgeschädigten Halswirbelsäule unter Umständen großen Schaden an.

Anatomie Atlas und Axis

Bei dem Atlas und dem Axis handelt es sich um die so genannten Kopfgelenke. Der Atlas steht in Verbindung zum Schädel, genauer gesagt zum Os occipitale. Diese Verbindung wird das obere Kopfgelenk genannt und ist durch straffe Bänder fixiert. Es handelt sich hierbei um ein Ellipsoidgelenk. In diesem Gelenk ist eine Bewegung nach vorne und hinten möglich. Also eine Nickbewegung und das in einem sehr geringen gesamt Radius von 30 Grad. Ausserdem ist noch eine minimale Seitneigung von 15 Grad möglich.

Das untere Kopfgelenk, die Verbindung zwischen Atlas und Axis, ist ein sogenanntes Zapfengelenk. Hier ist neben der geringen Nickbewegung eine Rotation von 45 Grad möglich.

Das bedeutet, wenn Du durch Bewegung, oder Dehnung (wovon ich in den seltensten Fällen viel halte, aber das ist ein anderes Thema) deine Kopfgelenke in ihrer Funktion verbessern willst, solltest du genau in diesen angegebenen Bewegungsbereichen arbeiten. Um auch diese Gelenke zu erreichen.

Was passiert im Altlas Video von L&B

Im Video zur Mobilisation des Atlas von Liebscher und Bracht wir der Kopf über die Hände in eine maximale Flexion (Beugung) gezogen. (Allein über das ziehen mit den Händen am Kopf könnte ich einen eigenen Beitrag schreiben). In der Folge wird dann in dieser Position eine Rotation eingestellt. Wenn Du aufmerksam mitgelesen hast, weißt du bereits, dass Du damit die angesprochenen Wirbelsegmente nicht erreichst!

Was stattdessen passiert

Warum regt sie sich so auf? Fragst Du dich jetzt vielleicht, wenn doch einfach nur nicht die richtigen Strukturen erreicht werden… Das will ich dir erklären. Ist dir schon einmal aufgefallen, dass viele Menschen ihren Kopf nicht gerade über den Schultern tragen? Sondern das er nach vorne abweicht? „Nase voraus“ so zu sagen? Diese Haltung ist für viele Menschen normal, aber nicht optimal. Und diese Haltung hat zur Folge das der Übergang zwischen Hals und Brustwirbelsaule, der sog. CTÜ überlastet wird. Wenn Du den Ratschlägen von Liebscher und Bracht folgst wirst du genau in diesem Bereich noch mehr Stress und im schlimmsten Fall sogar Verletzungen verursachen.

Mir ist es ein großes Anliegen darüber aufzuklären, da ich es vermeiden will, dass in den nächsten Wochen viele steife Halswirbelsäulen zu behandeln sind. Wenn du mehr erfahren möchtest, ich gehe heute nach meinen Terinen in der Praxis um 15:30 dazu live auf meiben Instagram Kanal.

Jetzt flitze ich ersmal in die Praxis.

Hab einen schönen Tag & bis später!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *