Blutentnahme

Seit August 2022 ist die Blutdiagnostik ein neuer Parameter im Leistungsspektrum meiner Praxis. Für Ihre Gesundheit biete ich ein umfassendes Spektrum von Therapie und Diagnosemöglichkeiten. Sie wollen eine gesundheitliche Herausforderung ganzheitlich abgeklärt wissen? Dann sind Sie bei mir absolut richtig. Denn genau das ist mein Anspruch.

Gerade weil die Osteopathie den Mensch in seiner Gesamtheit betrachtet, ist es sinnvoll dies auch im Bereich des Blutbildes zu tun. Denn so manche Erkrankung lässt sich eindeutiger diagnostizieren und besser behandeln mit einem Blick in das innere des Geschehens. Das kann durch ein aussagekräftiges Blutbild gewährleitstet werden. Die Kosten dafür werden von den privaten Krankenkassen in der Regel vollständig erstattet. Mit gesetzlichen Kassen kann die Leistung leider nicht abgerechnet werden. Grundsätzlich zahlen gesetzliche Krankenkassen keine Leistungen die von Heilpraktikern erbraucht werden. Die einzige Ausnahme ist die Zuzahlung die manche gesetzliche Krankenassen für die Osteopathie ausgeführt durch einen Heilpraktiker leisten. Warum es sich dennoch lohnen kann ein Blutbild in meiner Praxis anfertigen zu lassen erläutere ich Ihnen in den nächsten Abschnitten. Wenn Sie daran interessiert sind.

Was wird bei einem großen Blutbild getestet?

Vielleicht haben Sie sich diese Frage schon einmal gestellt? Um zu beantworten, was innerhalb eines großen Blutbildes getestet wird, müssen wir erstmal den Unterschied zwischen einem „kleinen Blutbild“ und einem „großen Blutbild“ erörtern.

Die Parameter die in einem kleinen Blutbild untersucht werden:

  • Erythrozyten (Anzahl der rote Blutkörperchen)
  • Leukozyten (Anzahl der weiße Blutkörperchen)
  • Thrombozyten (Anzahl der Blutplättchen)
  • MCH (das mittlere korpuskuläre Hämoglobin – der Hämoglobingehalt eines einzelnen Erythrozyten)
  • MCV (das mittlere Erythrozyten Volumen)
  • MCHC (Anteil den Hämoglobins an der Gesamtzahl der Erythrozyten)
  • Hämatokrit (Anteil der festen Blutbestandteile in Relation zum gesamten Blutvolumen)

Das kleine Blutbild gibt Hinweise auf Erkrankungen wie

  • Anämie (Blutarmut)
  • Störungen der Blutgerinnung
  • Entzündungen und Infektionen hier muss dann mit einem großen Blutbild weiter differenziert werden
  • Erste Hinweise auf Tumorerkrankungen, auch hier braucht es weitere Diagnostik

Das große Blutbild wird ergänzt durch die genauere Untersuchung der weißen Blutkörperchen:

  • Neutrophile Granulozyten
  • Eosinophile Granulozyten
  • Basophile Granulozten
  • Monozyten
  • Lymphozyten

Sind Sie älter als 35 Jahre? Dann haben Sie alle zwei Jahre Anspruch auf so ein Blutbild. Erst wenn Erkrankungen bereits bestehen können die Parameter erweitert werden und von deiner gesetzlichen Kasse getragen werden. Mit dieser Art von Blutbild kommt man häufig nicht sehr weit. Denn es werden keinerlei Organparameter, Fettstoffwechselparameter, Immunparameter, oder Mineralien bestimmt. In den meisten Fällen wird das erst möglich, wenn eine Krankheit sich bereits manifestiert hat. Was denken Sie darüber? Ich denke Prävention ist sinnvoll. Denn mögliche Störungen frühzeitig zu erkennen erhöht die Chance gar nicht erst zu erkranken.

Was wird bei einem Blutbild in meiner Praxis immer untersucht?

Ich arbeite mit einem Labor zusammen das bereits in der Basisuntersuchung die wichtigsten Parameter aller Organsysteme vereint. Das macht einen großen Unterschied für die Früherkennung möglicher Störungen. Mit Hilfe dieser Untersuchung können ca. 80% der Erkrankungen frühzeitig erkannt und somit auch behandelt werden. Sollten sich Hinweise ergeben, die über die Basisuntersuchung hinausgehen, kann diese gezielt durch die notwendigen Parameter ergänzt werden. Sie bist gesetzlich versichert und haben Angst vor großen Kosten? Das Bio Labor Hemer bietet spezielle Preise für gesetzlich Versicherte Klienten an. So wird eine aussagekräftige Blutanalyse für nahezu jeden erschwinglich.

Es gibt immer Menschen, die wahrnehmen, das etwas nicht stimmt. Bei denen Blut entnommen wird, ohne das damit eine Diagnose gefunden wird. Vielleicht gehören Sie dazu? Das mag eventuell auch an den engmaschigen Bestimmungen liegen, an denen sich die Ärzte orientieren müssen. Die Frage ist, ob Sie sich damit zufrieden geben?

Wenn Sie sich eine aussagekräftige Untersuchung wünschen, vereinbaren Sie sehr gerne einen Termin in meinem Kalender, oder schreiben mir eine Email an info@tamara-therapie.de.

Serum - Blutbild
Trennung von Blutzellen und Serum durch Zentrifuge

Ich freue mich darauf Sie auf Ihrem Weg unterstützen zu dürfen, wenn Sie möchten.