WAS IST OSTEOPATHIE

Osteopathie etabliert sich mehr und mehr in unserem Gesundheitssystem. Und wird zum Teil auch von gesetzlichen Krankenkassen unterstützt. Weiter unten erfährst Du was notwendig ist um deine Osteopathie Behandlung anteilig von deiner Krankenkasse erstattet zu bekommen.

Was unterscheidet die Osteopathie von der Physiotherapie?

In der Physiotherapie wird in der Regel die Struktur behandelt die die Schmerzen verursacht. Die Physiotherapie orientiert sich also am Symptom. Die Osteopathie versteht das Symptom als den Ort an dem sich der Schmerz manifestiert und nimmt ihn als Hinweis für die Suche nach der wahren Ursache. Dafür ist eine ausführlich Anamnese und Untersuchung entscheidend. Wenn Du darüber mehr erfahren willst, kannst du gerne den Blog Artikel „Deine Osteopathie Behandlung“ lesen

Welche Körper Systeme werden berücksichtigt

Die osteopathische Behandlung berücksichtig das Nervensystem, das Skelettsystem und das Organsystem. Die Osteopathie sieht den Menschen als Einheit. Das Ziel einer osteopathischen Behandlung sollte immer sein, die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

  • Die craniosacrale Therapie – mit Hilfe der craniosacralen Therapie wird das zentrale Nervensystem behandelt. Dies umfasst die Behandlung von Gehirn und Rückenmark. Die Behandlungsschwerpunkte liegen bei der craniosakralen Therapie auf dem Schädel (lat. cranium) und dem Becken insbesondere dem Iliosakralgelenk hier (lat. Sacrum = Kreuzbein). Wenn sich in diesem Bereich Störungen manifestieren, kann der gesamte Körper und auch das emotional Empfinden betroffen sein.
  • Die parietale Osteopathie – mit Hilfe von parietalen Techniken werden Knochen, Gelenke und auch Muskulatur behandelt. Die parietale Osteopathie ist lediglich ein Sammelbegriff für eine Vielzahl von Techniken die am Bewegungsapparat ausgeführt werden.
  • Die viscerale Osteopathie – mit Hilfe von sanften Techniken werden Organe behandelt. Der sichtbare Körper ist so zu sagen die Hülle unserer Organe. Verändert sich die Haltung des Menschen z.B. durch Schmerzen, kann es in der Folge dazu kommen, das auch Organe sich „verschieben“. und dann unter Umständen auch in ihrer Funktion gestört sind. Mit Hilfe der visceralen Osteopathie können Organe in ihrer Lage korrigiert und somit in ihrer Funktion optimiert werden.

Worauf sollte ich bei der Wahl eines Osteopathen achten?

Vielleicht warst Du schon einmal auf der Suche nach einem Osteopathen? Vielleicht ist es für dich gut zu wissen, das die Osteopathie keine geschützte Berufsbezeichnung ist. Das bedeutet jeder kann sich Osteopath nennen. Achte bitte darauf, das der Therapeut für den Du dich entscheidest eine umfassende Ausbildung von 5 Jahren, oder 1250 Stunden hat und Heilpraktiker ist. Außerdem sollte der Therapeut Mitglied in einem Berufsverband sein. Denn nur so hast Du auch als Kassenpatient die Möglichkeit eine anteilige Kostenerstattung zu erhalten.

Zusammenfassend für eine Kostenerstattung bei gesetzlichen Krankenkassen müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Osteopathie Ausbildung mit 1250 Stunden
  • Heilpraktiker Zulasssung
  • Mitglied eines Berufverbands

Außerdem brauchst Du zum einreichen der Rechnung bei deiner gesetzlichen Krankenkasse meist ein privat Rezept, ausgestellt von deinem Hausarzt, oder Orthopäden.

Das aller wichtigste aber ist in meinen Augen, das Du dich wohl fühlst. Du dem Menschen den Du für deine Begleitung ausgewählt hast vertraust und somit in der Lage bist dich zu öffnen.

Vielleicht ist für dich auch wichtig vorab zu entscheiden, ob Du lieber von einer Frau, oder einem Mann behandelt werden möchtest. Dies hängt häufig vom Thema, oder ganz alleine von deinen Präverenzen ab.

Besonderheit meiner Arbeit

Mein Weg in der Therapie begann vor 20 Jahren mit der Ausbildung als Physiotherapeutin. Durch diese langjährige Erfahrung und viele Fortbildungen auch im Bereich von Training und Ernährung kann ich dir wirklich ganzheitlich helfen deine gesundheitlichen Ziele zu erreichen. Auch im Bereich emotionaler Gesundheit, blockierenden Erfahrungen und destruktiven Gewohnheiten habe ich sehr viel Erfahrung um Dich auf deinem Weg zu unterstützen. Du willst mehr über meine Sichtweise und meine Spezialgebiete innerhalb der Osteopathie erfahren? Dann lies gerne auf dieser Seite weiter.

Osteopathie München

Falls Du also in der Münchner Innenstadt auf der Such nach einer Osteopathin bist, freue ich mich, wenn deine Wahl auf mich fällt und wir uns bald in der Praxis sehen. Wenn Du magst vereinbare gerne in meinem Terminkalender deinen Ersttermin, oder ein kostenloses Beratungsgespräch zum kennenlernen.

Ich freue mich auf Dich

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.